Mittwoch, 14. November 2018

Notruf: 112

Jahreshauptversammlung 2018

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Untergriesbach fand am 4. Februar im Gasthaus Lanz statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Heinz Resch wurde den Toten des vergangenen Jahres gedacht. Anschließend trug dieser auch seinen Bericht, zusammen mit dem ersten Kommandanten Franz Klinger, über das vergangene Jahr vor und gab einen Ausblick auf das bevorstehende.

Das vergangene Jahr war für die FFU ein positives Jahr. Der Mitgliederstand beträgt Ende 2017 228 Mitglieder. Davon sind 72 bei der aktiven Mannschaft. Besonders erfreulich ist, dass die Jugendfeuerwehr mit Sebastian Michl, Kilian Schanzer und Jonas Obermüller drei Neuzugänge zu verbuchen hat.

Die Freiwillige Feuerwehr Untergriesbach wurde im Berichtszeitraum zu insgesamt 40 Einsätzen alarmiert, bzw. gerufen. Davon waren acht Brandeinsätze, fünf sonstige Tätigkeiten, sowies 27 technische Hilfeleistungen. Für die erfassten Einsätze leistete man 485 Stunden freiwilligen Dienst. Hinzu kommen Übungs-, Fortbildungs-, Ausbildungsstunden und Arbeiten im Feuerwehrhaus.

Im Jahre 2017 führte die Mannschaft der FFU 12 Einsatz- und Schulungsübungen durch, davon auch wieder einen Erste-Hilfe-Kurs durch das BRK, welcher besonders hervorzuheben ist und für den wir uns beim Bayrischen Roten Kreuz ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken möchten. Außerdem wurden zwei Funkübungen abgehalten. Für die erfassten Übungen wurden 359 Stunden geleistet.

 2017 nahmen wieder mehrere Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Untergriesbach am Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" teil. Hier erreichen Stufe 1 (Bronze) Christian Krenn, Uta Pöppel und Vinzenz Rott. Stufe 2 (Silber) wurden Andreas Blaschek, Fabian Fenzl, Matthias Jungwirth, Georg Meier jun. Ludwig Pöppel und Christoph Resch erreicht. Stufe 3 (Gold) wurde erfolgreich von Sabrina Anglsperger, Julia Donaubauer, Andreas Escherich und Daniel Waldbauer abgelegt. Alexander und Christoph Vonrath bekamen Stufe 4 (Gold-Blau) verliehen, während Roland Gell und Stephan Resch mit Stufe 5 (Gold-Grün) geehrt wurden. Stufe 6 (Gold-Rot) und somit das Leistungsabzeichen komplett abgeschlossen haben Christian Andorfer, Florian Jurenka und Florian Kinateder.

Von Alexander Schätzl und Alexander Wagner wurde im letzten Jahr das Weber THL Seminar besucht, Christian Krenn nahm am MTA-Basis-Lehrgang teil. Außerdem schlossen Sabrina Anglsperger, Matthias Jungwirth, Georg Meier jun. und Stephan Resch erfolgreich den Sprechfunk-Lehrgang ab.

Am Erste Hilfe Lehrgang des BRK nahmen Christian Andorfer,Sebastian Fenzl, Matthias Jungwirth, Sebastian Klinger, Walter Pilsl, Stephan Resch, Stefan Anglsperger, Michael Fesl, Daniel Kainz, Georg Meier, Uta Pöppel, Johannes Schanzer, Julia Donaubauer, Albert Gell, Franz Klinger, Matthias Penz, Heinz Resch und Alexander Wagner teil.

Den Lehrgang "Leiter Atemschutz" wurde von Sebastian Fenzl besucht und erfolgreich abgeschlossen.

Im Anschluss stellte Alexander Schätzl den Jahresbericht des Jugendwartes vor. Zum Ende beträgt der Personalstand 5 Jugendliche, inklusive der bereits erwähnten drei Neuzugänge. Nadine Bauer trat von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr über.

Die Jugendfeuerwehr nahm an folgenden Abzeichen teil: Der Jugendflamme, welche in Untergriesbach ausgerichtet wurde. Hier erreichten Uta Pöppel und Sebastian Klinger Stufe 3. Zudem nahm die Jugendfeuerwehr wieder am Wisstenstest in Hauzenberg teil, bei dem Nadine Bauer und Uta Pöppel Gold und Sebastian Klinger die Urkunde erreichten.

An 23 weiteren Tagen wurden Jugendübungen und Ausbildung für Abzeichen durchgeführt. Außerdem nahm die Jugendfeuerwehr regelmäßig an den regulären Übungen der aktiven Wehr teil. Insgesamt wendete die Jugendfeuerwehr inklusive der Ausbilder Alexander Schätzl und Christoph Vonrath hierfür 226 Stunden auf.

Anschließend trug Sebastian Fenzl als Leiter des Atemschutzes seinen Jahresbericht vor. Der Atemschutz der FFU hat zum Ende 2017 eine Personalstärke von 24 Mann. Der Atemschutz war an zwei Einsätzen beteiligt und nahm insgesamt an 19 Übugnen teil. Außerdem absolvierten die vier Atemschutzträger Fabian Fenzl, Matthias Jungwirth, Georg Meier jun. und Christoph Vonrath erfolgreich ihren Atemschutzgeräteträger-Lehrgang in Vilshofen. Insgesamt wurden für die genannten Aktivitäten des Atemschutzes hierfür 255 Stunden aufgewendet.

Nach den Ausführungen des Atemschutzwartes wurden langjährige Mitglieder geehrt. Für 25 Jahre erhielt Ludwig Hartl, sowie für 60 Jahre Mitgliedschaft erhielten Franz Binder, Hermann Pröll, Johann Schurm und Max Kneidinger jeweils eine Urkunde.

Als nächstes trug der erste Bürgermeister Hermann Duschl seine Grußworte vor bevor nach den Wünschen und Anträgen die Sitzung durch den ersten Vorstand Heinz Rech beschlossen wurde.

Bild (stehend von links): 1. Vorstand Heinz Resch, Ludwig Hartl, 2. Vorstand Walter Pilsl, Sebastian Michl, Kilian Schanzer, 2. Kommandant Alberg Gell, 1. Kommandant Franz Klinger und 1. Bürgermeister Hermann Duschl.

Bild (sitzend von links): Johann Schurm, Franz Binder, Fahnenmutter Christa Rott, Hermann Pröll und Max Kneidinger

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok