Donnerstag, 14. Dezember 2017

Notruf: 112

Feuerwehr Untergriesbach informiert sich über aktuelle Rettungsgeräte

Der bei der Feuerwehr Untergriesbach vorgehaltene Rettungssatz ist bis auf die Rettungsschere schon 31 Jahre alt. Da außerdem die Beschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs (HLF) ansteht und die vorhandenen Geräte die aktuelle Norm dieses Fahrzeugtyps nicht mehr erfüllen, ist eine Ersatzbeschaffung für Rettungsspreizer, -zylinder und Hydraulikaggregat geplant.

 

Um sich über die aktuell auf dem Markt erhältlichen hydraulischen Rettungsgeräte informieren und auch praktisch ein Bild davon machen zu können, bot die Firma Kilian aus Zwiesel in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Weber Hydraulik eine Vorführung in Untergriesbach an. Gekommen waren dazu Johannes Dachs als Vertreter der Fa. Kilian und Uwe Irrgang mit dem Vorführmobil der Fa. Weber. 

Zuerst stellte Herr Irrgang den Anwesenden die aktuellen Modelle von Spreizer, Schere, Zylindern und Zubehör kurz vor und erläuterte deren Entwicklung. Ein Satz aus Aggregat, Spreizer und Schere wurde dabei speziell für die aktuell gültige Norm des HLFs entwickelt, sodass den Feuerwehren ein ausreichend leistungsfähiger und gleichzeitig nicht unnötig schwerer Rettungssatz zur Verfügung steht. Unsere aktuelle Rettungsschere, die durch die großzügigen Spenden bei der alljährlichen Haussammlung angeschafft werden konnte, gehört noch zur neuen Generation und erfüllt diese Norm. Sie muss daher nicht ersetzt werden.

Nach der theoretischen Einweisung konnten die Geräte an einem bereitstehenden Schrottfahrzeug praktisch getestet werden, wobei Herr Irrgang den Mitmachenden noch praktische Tipps mit auf den Weg gab.

Wir bedanken uns bei Herrn Johannes Dachs und Herrn Uwe Irrgang für die sehr informative Vorführung.

 

Hier gehts zu den Bildern...

Drucken E-Mail