Mittwoch, 21. Februar 2018

Notruf: 112

36 Aktive meistern THL-Leistungsprüfung

Auf dem Vorplatz des Untergriesbacher Feuerwehrgerätehauses fand die Abnahme des Leistungsabzeichens "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" in verschiedenen Stufen statt. 36 Feuerwehrfrauen und -Männer der Wehren Untergriesbach und Lämmersdorf unterzogen sich diesem Test in Theorie und Praxis. Als Schiedsrichter fungierten KBI Horst Reschke, KBM Alois Ritzer, Johann Bauer und Albert Gell.

Als Ausbilder fungierte federführend Untergriesbachs 2. Kommandant Albert Gell. Nachdem die vier Gruppen ihre Prüfungseinheiten absolviert hatten, versammelten sich die Florianijünger im Feuerwehrhaus zur "Nachlese" der Prüfung. Dabei dankte Ausbilder Albert Gell seinen Mannen. Lämmersdorfs Vorstand Hans-Peter Lang dankte für die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehrnachbarn aus Untergriesbach und besonders Albert Gell, der auch die Lämmersdorfer Prüflinge mit viel Engagement vorbereitet hatte.

KBI Horst Reschke gratulierte und verwies auf die Tatsache, dass gerade auch die technische Hilfeleistungen innerhalb des Einsatzspektrums der Feuerwehren einen immer breiteren Platz einnehmen. Deshalb seien intensives und ständiges Training für die Aktiven ebenso wichtig wie eine ständige Leistungsüberprüfung, wie bei den Abzeichen für THL.

Untergriesbachs 2. Bürgermeister Manfred Falkner dankte wie auch Untergriesbachs Feuerwehrvorstand Heinz Resch den Feuerwehraktiven. An die Absolventen der Endstufe 6 bei diesem Leistungsabzeichen THL appellierte er, auch weiter der Feuerwehr treu zur Seite zu stehen und vor allem auch die jungen Feuerwehrleute an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen.

Drucken E-Mail